Das Leitbild

Konflikte sind elementarer Bestandteil des menschlichen Lebens und sozialen Miteinanders

Konfliktfähigkeit, emotionale Schwingungsfähigkeit sowie die Reflexion des eigenen Verhaltens sind daher unabdingbare Kernkompetenzen, welche sowohl im Privatleben als auch im beruflichen Kontext einen enormen Stellenwert haben.

Sind diese nicht in ausreichendem Maße entwickelt, besteht die Gefahr, dass sich in sozialen Systemen negative Kommunikationsstrukturen bis hin zu strukturellen, psychischen oder pysischen Gewaltstrukturen manifestieren.

Echtzeit will durch seine Seminare und Gruppentrainings dazu beitragen, diese Strukturen aktiv zu bearbeiten und ihre Manifestation in Form von offener Gewalt, Mobbing oder Ausgrenzung zu verhindern.

 

Gewaltprävention durch konfrontative Pädagogik mit Herz und Verstand

Die Ursprünge von Echtzeit  liegen in der sekundären und tertiären Gewaltprävention, in Form von konfrontativ-pädagogisch orientierten Gruppentrainings. Dieser Bereich bildet auch weiterhin einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit.

Oft rührt delinquentes, aggressives und destruktives Verhalten daher, dass Menschen keine zureichende Werteorientierung haben, keine eigene selbstbewusste Haltung entwickeln konnten und Mauern um sich aufgebaut haben. Sie versuchen, bestimmte Rollen zu erfüllen und mit Gewalt ein Bild von sich zu schaffen, dass ihnen Anerkennung und „Respekt“ sichern soll.

Dabei riskieren sie, sich selbst - ihre „echte“ Persönlichkeit - und ihre ursprünglich vorhandenen konstruktiven sozialen und individuellen Fähigkeiten zu verlieren.

ECHTZEIT ermöglicht es diesen Menschen, in einem eigens dafür geschaffenen sicheren Rahmen, geprägt sowohl durch gegenseitigen Respekt als auch ein festes Regelwerk und einen konfrontativpädagogischen Kontext, ihr Verhalten zu reflektieren, zu verändern und ihre sozialen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

ECHTZEIT schenkt ihnen eine „Zeit“ in der sie „echt“ sein dürfen und müssen.

ECHTZEIT setzt Impulse, eine „echte“ eigene Persönlichkeit und Haltung zu entwickeln.

 

systemisch- therapeutischer Ansatz

Anders als viele klassische Anti-Gewalt-Konzepte setzt Echtzeit nicht nur auf den päadagogisch - verhaltensorientierten Ansatz der konfrontativen Pädagogik, sondern erweitert ihn durch einen in der Ausbildung zum systemischen Berater und Therapeuten erworbenen systemischen, ganzheitlichen Ansatz, in dem es vor allem um den Umgang und die selbstwirksame Regulioerung von Emotionen und Interaktionen geht.

alt

 
Valid XHTML & CSS | ah-68 Copyright © 2012 by ECHTZEIT